Über Medas | 09.08.2017

Medas hilft – Kühlgerät für Intensivstation KIPS im Haunerschen Kinderspital

Medas unterstützt Jahr für Jahr verschiedene Spendenprojekte. Hier ein kurzer Bericht über eine Spendenaktion für das Haunersche Kinderspital im Jahr 2016.

In die Haunersche Kinderklinik in München werden viele Kinder nach Unfällen, auch nach Badeunfällen eingeliefert. Oft liegen eine Hirnblutung und/oder ein Schädelhirntrauma vor. Um die Rückbildung der damit verbundenen Hirnschwellung schnellstmöglich zu erreichen, ist die Kühlung der Körpertemperatur auf 36 bis 36,5 Grad von größter Wichtigkeit.

Mit Hilfe eines Spezial-Kühlgeräts – das Kind liegt auf einer Kühlmatte – kann die Körpertemperatur des Unfallopfers überwacht und auch bei Fieberschüben die Körpertemperatur bei konstant 36,5 Grad gehalten werden.

Medas übernahm 2016 die Finanzierung dieses dringend benötigten Kühlgeräts und unterstützt damit die Haunersche Intensivstation KIPS. Bei einem Medas-Besuch im Juli 2017 erläuterte Dr. Florian Hoffmann den Einsatz und die Funktionen des Kühlgeräts.

Foto: Oberarzt der Intensivstation PD Dr. Florian Hoffmann und „MEDAS hilft“ Projektleiterin Monika Wosnitza

GOÄ-Infothek

iFOBT-Test – Wie verfahre ich bei Privatpatienten?

[mehr...]

Tipps für den Praxisalltag

MessEG und MessEV: Was bedeutet das für Ihre Praxis?

[mehr...]

Medas-Newsletter

Hilfreiche GOÄ-Tipps, Veranstaltungen und aktuelle Seminarangebote als Newsletter erhalten

Zur Newsletter-Anmeldung >